Erna Knutsen & Kaffee - A Love Story

- Und was uns daran inspiriert


Erna Knutsen ist in der Kaffeewelt bekannt als "Godmother of Coffee" - also die Patin von Kaffee. Erna ist jedoch viel mehr als das. Sie ist vor allem eine Inspiration für Frauen jeglichen Alters, die eine Leidenschaft haben. In den 98 Jahren ihres Lebens hatte Erna mit vielen Hindernissen zu kämpfen, ließ sich aber nie unterkriegen. Sie öffnete im wahrsten Sinne des Wortes Türen, die zuvor für sie und andere Frauen verschlossen waren.


Wenn du die ganze wundervolle Geschichte dieser Powerfrau wissen möchtest, dann hör dir hier die Podcast Episode an, die wir ihr widmen.

"They were all men and they decided that women didn’t deserve a break, but I fooled them. I bought the company and fired them all."

Video: Erna erhält den Lifetime Achievement Award der Specialty Coffee Association (ab 7:47)


INSPIRATION Nr 1: Erna findet für alles eine Lösung


Und manchmal muss man eben kreativ sein. Erna Knutsen stand in ihrer Karriere vor einem strukturellen Problem, das sie davon abgehalten hat ihre Visionen zu verwirklichen. Ihr Lösungsansatz dafür war ziemlich radikal, aber dafür auch äußerst wirksam. Als Erna Knutsen anfängt für die BC Ireland Coffee Company Kaffee zu verkaufen, darf sie weder in den Röstraum noch bei den Verkostungen des Kaffees teilnehmen. Der Grund dafür war simpel: Sie war eine Frau. Erna hasste es, wie die Frauen in der Arbeitswelt von den Männern behandelt wurden. Einer Frau wurden nicht ansatzweise dieselben Chancen gegeben wie Männern, obwohl Erna nicht nur maßgeblich zum Erfolg der Firma beitrug, sondern auch ihre eigene Businessidee hatte. Als Resultat ergriff Erna eine Chance die BC Ireland im Jahr 1985 zu kaufen. Sie ändert den Namen in Knutsen Coffees und kann endlich alle ihre Ideen umsetzen.


Im oben angeführten Video erhält Erna im Jahr 2014 den Lifetime Achievement Award der American Association for Specialty Coffee und erinnert sich in ihrer Rede an die damalige Situation (ab ca Min. 9:12 ).


“No woman had ever crossed this threshold – from secretary to selling. I loved it, and I love people, but men gave me a really hard time. They didn’t like the idea of women coming in and doing what I’m doing.”

INSPIRATION Nr. 2: Think smarter, not harder!


Erna hat ihren Erfolg erreicht, indem sie eine kleine Nische in der Kaffeeindustrie erkannt hat. Sie hätte möglicherweise keine Chance gehabt mit den großen Kaffeeunternehmen mitzuhalten, wenn sie versucht hätte in der damaligen Mainstream-Kaffeewelt Fuß zu fassen. Aber während die mächtigen Unternehmen mit Massenproduktion und Gewinnmaximierung beschäftigt waren, sieht Erna die wichtigen Details, die durch den großen Wettstreit außer Acht gelassen werden mussten. Sie entdeckt eine Nische und überholt. Sie entdeckt die Wichtigkeit der kleinen Leute, der Familienfarmen, der Wertschätzung von besonderen Momenten und besonderen Beziehungen. Sie entdeckt den Kaffeekonsum als ein Erlebnis und nicht nur als Mittel zum Zweck.


"We sold the largest amount of robusta, more than any other American importer. The product was frankly speaking of low quality. It was only necessary to smell and it became clear that it is spoilt."


INSPIRATION Nr 3: Erna verliert nie ihre positive Einstellung

Es ist aus heutiger Sicht wohl kaum vorstellbar mit welchen Maß an Sexismus und Herablassung Frauen zu Erna Knutsens Zeit in der Arbeitswelt (also 1930er bis 80er) umgehen mussten. Erna selbst betont immer wieder, wie sehr sie hasste, wie Frauen von Männern am Arbeitsplatz behandelt wurden. Trotzdem verliert sie nie ihre positive Einstellung und Energie. Einen Großteil ihres Erfolgs schrieb Erna dem Fakt zu, dass sie nie aufhörte zu lächeln und fröhlich zu sein. Manchmal scheint der Rest der Welt einfach nicht zu erkennen, welches Potential und welche Talente man zu bieten hat. Und es ist eine Kunst immer die positiven Seiten zu sehen und trotz jeglichen Hindernissen noch immer an sein eigenes Können zu glauben. Erna glaubte an sich selbst, ihr Potential und ihre Leidenschaft zum Kaffee.


Video: Hier spricht Erna in einem Interview über ihre Leidenschaft für Specialty Coffee


INSPIRATION Nr. 4: Es ist niemals zu spät für den Durchbruch!


Als Erna Knutsen das Kaffeeunternehmen BC Ireland schlussendlich kaufte und ihr eigenes Business daraus gründete, war sie schon 64 Jahre alt. Ab ihrem 19. Lebensjahr war sie als Bürokraft und Sekretärin tätig und durfte bis sie 52 (!) war nicht einmal in den Kaffeeröstraum. Aufgeben? Das kam für Erna nicht infrage. Sie kämpfte 3 Jahre lang aktiv dafür, dass sie in den Röstraum darf und überzeugt schließlich ihren Boss - der Rest ist Geschichte. Für die meisten Menschen ist das Alter 64 wahrscheinlich das Jahr vor der Pension. Aber Erna gibt jetzt erst so richtig Gas. Sie macht aus Knutes Coffees ein Millionen schweres Unternehmen und hört bis zum Ende ihres Lebens mit 98 Jahren nie so wirklich auf zu arbeiten. Warum sollte man auch, wenn man doch so für seinen Beruf brennt und so lange dafür kämpfen musste?

gif

Hör dir HIER unsere Podcast Episode über Erna Knutsen an!


Folge uns auf Instagram: @bossinnen

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen